Energiegründer

Windkraft to go

Projektphase: Konzeptionsphase

Mobees

Ideenphase
Konzeptionsphase
Finanzierungsphase
Umsetzungsphase
Erfolgsphase
Konzeptionsphase

Über das Projekt:

Mobile Windenergie. Immer und überall!

Die Gründer von Mobees haben sich vorgenommen, Windenergie in Form eines Gadgets für die breite Masse zugänglich zu machen. Ein faltbares mobiles Windrad, das zusammengepackt in jeden Rucksack passt, lädt schon bei niedrigen Windgeschwindigkeiten elektronische Geräte wie Smartphones und Tablets, die dazu direkt an das mobile Windrad angeschlossen werden.

Erneuerbare Energie muss für die breite Masse sexy sein

Ursprünglich hätten die beiden Gründer gerne eine Windkraftanlage auf dem Dach gehabt. Da existierende Lösungen aber zu teuer, zu groß und mit zu vielen Auflagen verbunden sind, entschlossen sie sich, die Sache buchstäblich selbst in die Hand zu nehmen.
Sie überlegten, wie man Windkraftanlagen so gestalten könnte, dass sich niemand an ihrem Aussehen oder ihrer Größe stößt, sondern im Gegenteil so sexy, dass sie jeder haben will. Ihr Ziel war es, ein Gadget zu entwickeln, das die breite Masse begeistert und somit auch Erneuerbare Energien für so viele Menschen wie möglich attraktiv und nutzbar macht.
Die Idee für ein mobiles Windkraftrad war geboren – klein im Format, aber mit großem Coolness Faktor.
Die beiden Gründer lernten sich bei ihrer früheren Tätigkeit im Bereich Beratung und Projektmanagement in der Luftfahrt kennen. Hier bewegten sie sich immer im Umfeld großer Konzerne und Zulieferfirmen.
Ihren Antrieb, ein eigenes Unternehmen zu gründen, schöpften sie auch aus der Vorstellung, dass es möglich sein müsse, ohne festgefahrene Konzernstrukturen und auf Augenhöhe tatsächlich etwas zu bewegen. Ein motiviertes Team mit klarem Fokus auf das Ziel und „Anpack“-Mentalität findet man nach den Erfahrungen der Gründer eben nicht in Konzernen, sondern in Startups. Einen 9-to-5 Job können sich die beiden beim besten Willen nicht mehr vorstellen.

Mit Mobees wollen wir die Energiewende bottom up gestalten und den Alltag möglichst vieler Menschen mit unseren Gadgets spielerisch ressourcenschonender gestalten. Egal wo man eines unserer mobilen Windkrafträder sieht, möchten wir neben der Energie des Windes begeisterte Blicke und neugierige Fragen ernten.

- Christoph Karsten

Smartphones und Tablets sind erst der Anfang

Bis zum Sommer dieses Jahres wird noch am Prototyp getüftelt und verbessert. Ende des Jahres soll die Produktion starten. Mobees möchte in Zukunft auch etwas größere mobile Windräder für Garten und Balkon entwickeln, die dann Laptops und ähnliche Geräte laden. Ebenso sind verschiedene Accessoires geplant, um das mobile Windrad beispielsweise auch auf dem Rad, dem Kinderwagen, dem Boot oder, oder, oder ... verwenden zu können.

Was die Zukunft genau bringt, können wir noch nicht sagen. Aber wir nehmen es mit dem Bewusstsein eines Gründers. Scheitere früh und scheitere oft, so dass du lernen kannst, ohne riesige Scherbenhaufen auffegen zu müssen.

- Nicolas Woldmann

© RKW Energiegründer 2017